Ihr Spezialist für die Wirbelsäule – Wirbelsäulenspezialist aus Wien

Die Wirbelsäule (Columna vertebralis) trägt den Rumpf und stabilisiert ihn und bietet zudem dem Knochenmark einen knöchernen Schutz vor Verletzungen. Viele Verletzungen oder Beschwerdebilder können in Zusammenhang mit der Wirbelsäule stehen. Ich habe mich im Rahmen meiner beruflichen Ausbildung unter anderem auf die Wirbelsäule spezialisiert und möchte Ihnen anbei einige Beschwerdebilder der Wirbelsäule darstellen.

blank

Ein lumbaler Bandscheibenvorfall d.h. im unteren Rückenbereich kann zu akut einsetzenden Rückenschmerzen führen mit oder ohne ausstrahlende Schmerzen ins Bein. Es kann auch nur zu Beinschmerzen kommen. Zusätzlich kann es zu Taubheitsgefühlen bis hin zu Lähmungen kommen. Es ist wichtig eine zeitnahe Diagnose zu stellen und die Beschwerden rechtzeitig zu behandeln, um einen dauerhaften Nervenschaden zu vermeiden. – mehr lesen

Das Facettensyndrom, auch Facettengelenksyndrom oder Wirbelgelenkarthrose genannt, ist eine Erkrankung der kleinen Wirbelgelenke (Facettengelenke) zwischen den Wirbelkörpern. Sie geben der Wirbelsäule Stabilität und Beweglichkeit. In der Gelenkkapsel der Facettengelenke befinden sich, im Gegensatz zur Bandscheibe, zahlreiche Schmerzrezeptoren. Im Falle eines Reizzustandes wird ein Schmerzsignal sofort an das Gehirn weitergeleitet. – mehr lesen

Eine bakterielle Entzündung am Stammskelett führt häufig zu unspezifischen Schmerzen. Diese treten allerdings charakteristischerweise auch in Ruhe und nachts auf.

Bei der Spondylodiszitis ist die Bandscheibe durch einen Erreger befallen. Die Infektion breitet sich auf die benachbarten Wirbelkörper aus.  Die Diszitis/Spondylodiszitis ist die häufigste infektbedingte Entität aller Osteomyelitiden (Entzündung des Knochens und Knochenmarks). Der häufigste Erreger ist der Staphylococcus aureus, gefolgt von gramnegativen Bakterien und Streptokokken/Enterokokken. – mehr lesen

Wirbelkörperfrakturen können zum einen nach einem adäquaten Trauma auftreten oder aber spontan bedingt durch Osteoporose. Die Patienten haben häufig genau auf der Höhe der Fraktur ihre Schmerzen. Eine Frau, die älter als 50 Jahre alt ist hat ein sehr hohes Risiko bei Osteoporose eine Fraktur zu erleiden. Die Diagnose wird mit dem Röntgenbild gestellt. Dieses ist auch für die Verlaufsbeobachtung sinnvoll. – mehr lesen

Einer der häufigsten Gründe weshalb mich Patienten in meiner Praxis aufsuchen sind Rückenschmerzen. Der Rückenschmerz ist in allen Industrienationen eine der häufigsten Ursachen von Arztbesuchen, Schmerzen, Krankschreibungen, therapeutischen Maßnahmen und Frühpensionierungen. Die Ursachen für Rückenschmerzen sind vielfältig. – mehr lesen

Die Skoliose ist eine dreidimensionale Achsabweichung der Wirbelsäule. Für die Diagnosestellung ist die Krümmung der Wirbelsäule im frontalen Röntgenbild maßgebend. Für die Bezeichnung Skoliose muss diese Krümmung mindestens 10 Grad betragen. Wenn man eine Skoliose im Röntgenbild diagnostiziert hat muss man zunächst nachforschen, ob es für die Skoliose eine Ursache wie z.B. eine angeborene Fehlbildungsskoliose, die aufgrund einer Fehlsegmentierung der Wirbelkörper entstehen oder neuromuskuläre Skoliosen gibt. Wenn keine Ursache feststellbar ist, spricht man von einer idiopathischen Skoliose. – mehr lesen

Bei der Spinalkanalstenose liegt eine Verengung des Wirbelkanals vor, in welchem das Rückenmark verläuft. Ein Bandscheibenvorfall oder knöcherne Auswüchse können das Rückenmark einengen und Druck auf die Nervenwurzeln ausüben. Dies führt zu Beschwerden wie ausstrahlende Schmerzen in die Arme oder Beine, Gangstörungen, Sensibilitätsstörungen. Die Spinalkanalstenose tritt häufig im Bereich der Lendenwirbelsäule auf zwischen den Wirbeln L4/L5 oder im Bereich der Halswirbelsäule auf. – mehr lesen

Die Spondylolisthese leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet Wirbelgleiten ( spondylos=Wirbel, olisthesis=gleiten). Die Spondylolisthesis ist eine häufig vorkommende Form der Wirbelsäuleninstabilität. Das Wirbelgleiten betrifft hauptsächlich die Lendenwirbelsäule. Dabei gleitet der obere Wirbel nach vorn über den darunter liegenden Wirbel. – mehr lesen

Sie sind auf der Suche nach einem Wirbelsäulenspezialisten?

Nehmen Sie doch gleich mit mir Kontakt auf uns ich melde mich sobald wie möglich bei Ihnen!